Materialeigenschaften von Seide

Seide ist eine wertvolle Naturfaser und zeichnet sich durch ihren starken Glanz, eine hohe Festigkeit und die temperaturregulierenden Eigenschaften aus. Der glatte und geschmeidige Stoff eignet sich also ideal, um den kleinen Körper bei Hitze zu kühlen, aber auch, um ihn vor Kälte zu schützen. Seide kann ca. 30% ihres Eigengewichtes an Feuchtigkeit aufnehmen und wirkt demnach auch feuchtigkeitsregulierend. Baumwolle kann im Vergleich dazu nur ca. 10% des Eigengewichtes aufnehmen. Die Seide absorbiert den Körperschweiß und fühlt sich dennoch trocken an und lässt die zarte Kinderhaut gut atmen.

In ihrem chemischen Aufbau ist Seide der Haut sehr ähnlich. Sie ist dadurch besonders hautverträglich und auch für Allergiker geeignet. Man sagt ihr hautberuhigende Eigenschaften nach und empfiehlt sie bei Hautkrankheiten.

Seide ist durch ihre glatte Oberfläche schmutzabweisend und unempfindlich gegen Gerüche und besitzt eine hohe Festigkeit und die größte Elastizität aller Naturfasern.